Titel 4.  Komm’ mir nicht so   Austrian Charity Music (Wildprad)  04:56 Text & Musik: Austrian Charity Music Interpreten: Anneliese Wildprad Backgroundchor: Denise Gansterer, Michaela Sauermann, Katharina Wolkenstein Sologitarre: Martin Koller Sonstige Einspielungen, Programmierungen und Mix: Peter M. Zimmeter
Foto: Zwazl
Zur Interpretin: Anneliese Wildprad, geboren 1954 und aufgewachsen in Wien, hat schon seit ihrer Volksschulzeit gerne gesungen und sich später auf der Gitarre selbst be- gleitet, was sie auf diversen Schikursen und im privaten Kreis immer mit viel Leidenschaft tat. Als am Bundesgymnasium Klosterneuburg, wo sie unterrichtete, von ihrem Kollegen Christian Winkler ein Oberstufenchor gegründet wurde, war sie sofort mit Begeisterung dabei. In diesem „Ensemble Chorus“, dessen Repertoire von Renaissancemusik bis zu moderner Popmusik reichte, sang sie zahlreiche Kon- zerte, z.T. auch in einem kleineren Ensemble unter der Leitung von Barbara Popenberger. Ebenso wirkte sie an größeren Musikwerken mit (z. B. „Historia di Jephte“ - Giacomo Carissimi,  „L’Amphiparnasus“ -  Orazio Vecchi, „Eversmil- ing Liberty“ - Johansen & Kulberg) bis hin zu Musical-Schulaufführungen wie „Aladdin“ (von Walter Vogl), „Joseph“ (Andrew Lloyd Webber), „A Sharper’s Trick“ (WalterVogl, Gerhard Lager), in denen sie auch solistisch auftrat. Nach einer längeren Gesangspause kam sie dann zum „KammerChorus“ (eine Fusion des „Chorus Klosterneuburg“ - dem Nachfolgechor der „Ensemble Chorus“ - mit dem „Kammerchor“) und setzte ihre „Sängerkarriere“ unter der Leitung von Gert Haussner fort, mit ebenfalls weitgestecktem und z. T. ausgefallenem Repertoire an Messen, Motetten, Oratorien und Konzerten mit bunt gemischtem Programm. An der Benefiz-CD mitwirken zu können, empfindet sie als große Ehre und wünscht diesem Projekt viel Erfolg.
zurück