Titel 8.  Man muss versteh‘n   Austrian Charity Music (Ronge)  04:21 Text & Musik: Austrian Charity Music Interpret: Eduard Ronge weitere SprecherInnen: Simon Forthuber, Isolde Ronge, Gery Seidl, Julia Tiller, Lara Tiller ChorsolistInnen:  Robert Drabek, Sophia Marik, Michaela Sauermann, Katharina Wolkenstein, Michael Zisser weitere ChoristInnen: , Denise  Gansterer, Albert Gaubitzer, Veronika Salahi,  Sophia Schindler, Stefan Schmuckenschlager, Klaus Schwertner, Peter M. Zimmeter Drums: Werner Forthuber Gitarren: Karl Hava, Martin Koller Sonstige Einspielungen, Programmierungen und Mix: Peter M. Zimmeter
zurück
Zum Interpreten: Eduard Ronge ist mit seinen 92 Lebensjahren in der Pfarre Weidling bestens bekannt und aufgrund seiner ruhigen und humorvollen Art sehr beliebt. Seinen Hofrat - Titel will er nicht überbewerten, den hat er nämlich nicht, wie sein Doktorat, mit dem Kopf verdient, sondern quasi lediglich „ersessen“. Mit seiner sonoren Papa - Bär - Stimme gab er bereits vor 2 Jahren den Erzähler beim Weidlinger Krippenspiel, das seitdem beim Weidlinger Weihnachtsmarkt des Heurigen Trat - Wiesner jede halbe Stunde zu bestaunen ist. Nicht leicht vorzustellen, dass er einmal Sopran bei den Sängerknaben des Stiftes Klosterneuburg war, mit Stimmbildung durch den Kirchenmusiker Vinzenz Goller.
Nach dem Krieg spielte der leidenschaftliche Musiker Klarinette und Saxophon in einer Tanzkapelle namens Kometband, später beim UNION-Tanzorschester. Die Instrumente hatte er sich autodidaktisch beigebracht. Das Thema „Demenz“ und die Tätigkeit des Klosterneuburger Netzwerkes „Gut leben mit Demenz“ liegen ihm sehr am Herzen, und so war er sofort bereit, ein Lied zu diesem (leider) immer bedeutsamer werdenen Thema für den guten Zweck aufzunehmen. Mit so einer guten geistigen und körperlichen Konstitution könnte er aber auch ohne weiteres singen: (Über) 90 Jahre, und kein bißchen leise.